netzgebiet-strukturdaten-stromnetz-uezw-netz-energie-3840x1730

Das Netzgebiet der ÜZW
Netz- und Strukturdaten

Seit 111 Jahren steht die Überlandzentrale Wörth/I.-Altheim Netz AG (ÜZW Netz) für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung in Niederbayern und arbeitet systematisch am Ausbau der Energienetze. Dabei versorgt der regionale Netzbetreiber mit Sitz in Altheim bei Landshut auf einer Fläche von ca. 200 km² rund 17.000 Kunden zuverlässig mit Strom.

netzgebiet-stromnetz-uezw-netz-energie

Die ÜZW Netz betreibt 301 Ortsnetzstationen, die rund 80 km Mittelspannungsfreileitung und rund 233 km Mittelspannungskabel netzförmig verbinden. Im Bereich der Niederspannung betreibt die ÜZW ein Stromnetz, das aus gut neun km Freileitung und rund 922 km Niederspannungskabel besteht.

Im Netzgebiet der ÜZW befinden sich deutlich über 3.000 dezentrale Erzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von ca. 85,9 MW. Am 15.12.2021 wurde mit 27,4 MW die maximale Bezugsleistung für das Jahr 2021 erreicht. Die maximale Rückspeisung in das der ÜZW vorgelagerte Netz durch EEG Anlagen betrug am 13.06.2021 45,1 MW.

VERSORGUNGSSICHER: ÜZW INVESTIERT
IN MODERNES STROMNETZ

Anforderungen an das Stromnetz haben sich durch die Energiewende geändert: Aufgrund der dezentralen Energieerzeugung muss der Strom nicht mehr nur verteilt, sondern an einer Vielzahl dezentraler Einspeisepunkt Strom auch aufnehmen können. Die Einspeiseleistung schwank je nach Wetter enorm, aber auch die Netzkapazitäten müssen ständig erweitert werden. Technologisch anspruchsvolle Komponenten müssen ineinandergreifen, um das Netz stabil und sicher zu halten.

Die ÜZW Netz investiert ständig in die Modernisierung seines regionalen Stromnetzes und schafft so eine sichere und stabile Stromversorgung auch für die Zukunft.

Kontakt Icon

Energieradar zeigt Energiefluss in unserem Netzgebiet

Wieviel Strom wird täglich vor Ort in der Region erzeugt? Und wieviel davon deckt den Energiebedarf den ansässigen Gemeinden? Diese Fragen beantwortet der ÜZW Energieradar.